Kleine Umfrage: Top 3 Probleme des Kundenservice

4 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Zwischen digitalisierter Kundenkommunikation und manuellem Faxe-Sortieren

Chatbots, Voice-Commerce, künstliche Intelligenz (KI). Bei diesen Schlagworten schlackert mancher Kundendienstleiter mit den Ohren. Würden Sie das Beschwerdemanagement einer digitalen Assistenz überlassen? Nein? Dann ticken Sie wie die Mehrheit der Teilnehmer einer Management Circle-Umfrage1. Doch Machine Learning und KI haben bereits Einzug gehalten.

Allen Entwicklungen im Bereich Sprachsteuerung und –verarbeitung zum Trotz bestätigen die Umfrageteilnehmer, dass die schriftliche Korrespondenz mit Kunden kein Auslaufmodell ist. E-Mails und Kontaktformulare bleiben zunächst ein beliebter Weg für Kunden mit Firmen in Kontakt zu treten. Beruhigend?

Gerade E-Mails können für Firmen zu einem echten Ärgernis werden. Zum Beispiel wenn sie personalisiert im Mailsystem liegen bleiben, ausgedruckt, eingescannt und wieder in die Bearbeitung eingeschleust werden. Das kostet Zeit, Nerven und – wenn es schlimm kommt – Kunden.

Wir wollen von Ihnen wissen: Was sind die 3 größten Probleme für Ihren Kundenservice? Was sollte in nächster Zeit verbessert werden? Testen Sie Ihren Kundenservice und gleichen Sie sich mit den anderen Teilnehmern der Umfrage ab. Das Ergebnis können Sie direkt nach Ihrer Eingabe sehen.

Die größten Probleme für Ihren Kundenservice:

Die größten Probleme für Ihren Kundenservice:

Fragen Sie sich, wie Sie Bearbeitungszeiten reduzieren und schneller auf Anfragen reagieren können? Wie Servicekosten senken? Und last but not least: Wie die Kundenzufriedenheit erhöhen? Erste Lösungsansätze haben wir Ihnen auf Basis unserer Rechercheergebnisse in diese Checkliste "E-Mail-Management – Mitarbeiter entlasten, Kundenexperience verbessern" zusammengetragen.

Ist das noch zu allgemein für Sie? Sie fragen sich, wo Sie ansetzen sollen und wo aufhören? Das Team von businessHEUTE hat sich für Sie um einen Experten bemüht, der sich täglich mit Customer Communication Management befasst. Herr Wagner von Udit hat sich bereit erklärt, Ihre besondere Situation anzuhören, Ihnen einige Fragen zu stellen und seine Einschätzung abzugeben. Das Ganze ist ein Service von businessHEUTE und für Sie kostenfrei. Probieren Sie es einfach einmal aus und vereinbaren Sie ein persönliches Telefonat per E-Mail an m.wagner@businessheute.de

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Anrede

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Kommentare

4 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Schreiben Sie uns an
info@businessheute.de

Ähnliche Artikel