Warum Banken nicht die Digitalisierung verpassen dürfen

3.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

Und jetzt die Vorhersage für den Finanzsektor: Wolkig mit Aussicht auf Sonne

Cloud, Banking, businessheute

Dreht man die Zeit nur um ein paar Jahre zurück, war der Schwerpunkt für viele Menschen bei der Auswahl der Bank noch hauptsächlich die Erreichbarkeit der nächstgelegenen Filiale. Ging man damals noch mehr als zwei Mal monatlich zur Bank, passiert das heute – wenn überhaupt – nur noch ein Mal in drei Monaten.1 Dies ist eine Entwicklung, die den Verantwortlichen aus dem Bank- und Finanzwesen verständlicherweise Sorgenfalten auf die Stirn treibt: Denn Experten rechnen damit, dass bis 2035 die Zahl der Filialen um die Hälfte zurückgehen wird. Darüber hinaus bilden sich mit FinTechs und Direktbanken mächtige Konkurrenten im Finanzsektor. Aber auch den etablierten Banken stehen diverse Tools und Möglichkeiten zur Verfügung, verlorenen Boden wieder wett zu machen.

Die Menschen gehen heute seltener zur Bank. Eine mögliche Schlussfolgerung dieser Entwicklung könnte also lauten: das Bargeld stirbt aus. Das prognostizieren Experten allerdings schon seit über 60 Jahren und es ist bis heute noch nicht der Fall. Eher ist es so, dass Banken sich den in den letzten Jahren gegründeten FinTech-Unternehmen gegenübersehen, die ihren Kunden moderne, teilweise innovative Finanzdienstleistungen anbieten. Gewohnte Funktionalitäten aus anderen Branchen oder Lebensbereichen sollen zudem auch von ihrer Bank bereitgestellt werden – wie etwa mobile Bezahlmethoden oder Omnichannel-Ausrichtung.

Das ist ein Punkt, den die Finanzbranche etwas vernachlässigt hat. Eine Umfrage von Star Finanz beispielsweise ergab, dass mehr als die Hälfte der Befragten ihre Bankgeschäfte von unterschiedlichsten Plattformen aus tätigen möchten.2 FinTechs bieten den Kunden oftmals diese Möglichkeiten an, doch sind sie deswegen ernstzunehmende Konkurrenten für die etablierten Banken und Sparkassen? Betrachtet man die derzeitigen Entwicklungen auf dem Finanzmarkt, sieht es eher nicht danach aus, denn ehemals vielversprechende Startups verschwinden bereits wieder in der Versenkung, darunter Kontopilot und Avuba.3

Bringt die Banken in die Wolke

Die Kunden wollen zu jeder Zeit auf alles zugreifen können – auch auf ihr Geld. Von den Banken wird nun erwartet, ihnen diesen Komfort zu bieten. In vielen anderen Bereichen des Alltags ist die Digitalisierung bereits Normalität. Allerdings sollte gerade im Bereich der Bankgeschäfte der Datenschutz einen enorm hohen Stellenwert besitzen. Sind entsprechend hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen, lassen sich die zahlreichen Vorteile der Digitalisierung ganz ohne Bedenken in vollem Umfang nutzen.

Welchen Benefit Sie aus der Einrichtung von Cloud Services ziehen können, erfahren Sie in diesem Video:

Banken und Sparkassen haben noch weitere Möglichkeiten, ihre Leistungen zu verbessern. Welche das sind, erfahren Sie in dieser exklusiven Infografik:

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Anrede

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Kommentare

3.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen