Exit-Strategie schützt vor Datenverlust und Zusatzkosten beim Cloud Computing

4.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

Absprung aus der Wolke – nur mit Fallschirm!

Exit aus der Cloud

Wer den Sprung aus einem Flugzeug rein in die Wolken wagt, tut dies im Normalfall nur mit doppelter Absicherung. Auch IT-Verantwortliche, die Prozesse und Daten in die Wolke auslagern, sollten schon vor dem Start an den Ausstieg denken und Vorkehrungen für eine sichere Landung treffen.

„Augen auf!“ heißt es bei der Auswahl eines passenden Providers also nicht nur beim Thema Datensicherheit in der Wolke, sondern auch bei den Ausstiegs-Vereinbarungen. Denn will ein Unternehmen später den Anbieter wechseln oder die Daten wieder zurück ins eigene Rechenzentrum holen, kann das unter Umständen sowohl technische als auch vertragliche Probleme mit sich bringen.

Gründe für einen Ausstieg oder Wechsel gibt es genug: wiederholte Ausfallzeiten, geänderte Preisstrukturen, Geschäftsbedingungen oder gar Verstöße gegen Datenschutz oder Sicherheitsbestimmungen sind nur einige Beispiele, warum Kunden sich einen Wechsel wünschen. Manchmal bleibt ihnen aber auch gar keine andere Wahl: beispielsweise dann, wenn Anbieter in Insolvenz gehen oder der Kunde selbst zahlungsunfähig ist. Egal aus welchem Grund die Zusammenarbeit mit einem IT-Dienstleister endet, es muss sichergestellt sein, dass wichtige Unternehmensdaten nicht verloren gehen.

Exit-Strategie vertraglich festhalten

Viele potenzielle Cloud-Kunden fürchten bei Vertragsende neben einem Datenverlust auch zusätzliche finanzielle Belastungen. Deswegen ist es wichtig, bereits beim Einstieg an den Ausstieg zu denken und Exit-Vereinbarungen vertraglich festzuhalten. Wir nennen Ihnen 7 Punkte, die Sie vor dem Absprung aus der Wolke klären sollten.

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Anrede

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Kommentare

4.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Schreiben Sie uns an
info@businessheute.de